Ortsumgehung Kierspe

Hilfe

Wo bin ich hier?
Was ist ein “Schutzgut”?
Welche Vorarbeiten gibt es und wo finde ich diese?
Wo finde ich das Menü?
Wie kann ich teilnehmen?
Wie erstelle ich ein Konto?
Wie melde ich mich an?
Ich habe mein Passwort vergessen.
Wie ändere ich meine Kontoinformationen?
Wie kann ich die bereits eingetragenen Fundorte ansehen?
Wie kann ich einen Fundort eintragen?
Wo finde ich weitere Informationen?

Wo bin ich hier?

Sie sind auf der Internetseite für die Online-Partizipation rund um die Ortsumgehungsstraße B54 in Kierspe im Sauerland. Auf dieser Seite haben Sie die Möglichkeit, Fundorte von “Schutzgütern”, welche bei der Trassenplanung berücksichtigt werden sollten, einzutragen. 

Was ist ein “Schutzgut”?

Als ein Schutzgut gilt innerhalb einer Risikoanalyse alles, was aufgrund seines ideellen, materiellen oder sonstigen besonderen Wertes vor einem Schaden bewahrt werden soll. 

Welche Vorarbeiten gibt es und wo finde ich diese?

Sie können über die Menüleiste unter “Vorarbeiten > Umweltverträglichkeitsstudie” eine vorläufige Zusammenfassung der laufenden Umverträglichkeitsstudie einsehen. Am Ende der Seite führt ein Link zum Online-Auftritt der Straßen.NRW mit allen weiteren Informationen rund um die Projektplanung. 

Unter dem Menüpunkt “Vorarbeiten > Bekannte Fundorte” finden Sie eine Kartendarstellung von bereits vermerkten Fundorten von Schutzgütern, welche unter anderem im Zuge der Umweltverträglichkeitsstudie zusammengestellt wurden. 

Wo finde ich das Menü?

Das Menü findet sich in der Kopfzeile des Fensters. Wenn Sie mit einem mobilen Gerät auf die Seite zugreifen, welches ein schmales Display hat, ist das Menü in der Regel eingeklappt. Sie können das Menü ausklappen in dem Sie auf das = Symbol klicken oder tippen.  

Menüpunkte mit einem v Pfeil nach unten können ebenfalls ausgeklappt werden. Klicken oder tippen Sie hierzu auf den Begriff, welcher das v Symbol trägt. 

Wie kann ich teilnehmen?

Die Teilnahme steht allen Bürgerinnen und Bürgern offen, und Sie sind herzlich dazu eingeladen, uns bei der Sammlung von Schutzgütern zu unterstützen. Um teilzunehmen müssen Sie ein Konto auf der Seite anlegen. 

Wie erstelle ich ein Konto?

Wenn Sie noch kein Konto besitzen, klicken Sie in der Menüleiste bitte auf “Registrieren” und füllen Sie die Felder des Formulars aus. Wenn Sie für eine Organisation teilnehmen, setzen Sie bitte das entsprechende Häkchen und tragen den Namen der Organisation ein. Als Privatperson können Sie das Feld ignorieren. Klicken Sie anschließend auf “Konto erstellen”. Sie sind unmittelbar angemeldet, und können sofort loslegen. 

Wie melde ich mich an?

Wenn sie abgemeldet sind oder auf ihr Konto von einem anderen Gerät zugreifen möchten, klicken Sie auf den Menüpunkt “anmelden” und geben ihren Nutzernamen und ihr Passwort ein. Klicken Sie anschließend auf “Anmeldung”. 

Ich habe mein Passwort vergessen.

Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben, können Sie sich dieses erneut an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse zuschicken lassen. Scrollen Sie dazu bis ans Ende der Seite. Klicken Sie in der Fußzeile auf “Passwort vergessen?”, geben Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf “abschicken”. In Ihrem E-Mail-Posteingang finden Sie nun eine neue E-Mail mit der Möglichkeit ihr Passwort neu zu setzen. 

Wie ändere ich meine Kontoinformationen?

Falls Sie sich vertippt haben, können Sie die hinterlegten Informationen auch noch nachträglich ändern. Scrollen Sie dazu bis ans Ende der Seite. Klicken Sie in der Fußzeile auf “Mein Konto”. Hier haben Sie nun die Möglichkeit, die hinterlegten Informationen zu korrigieren. Klicken Sie anschließend auf “Konto aktualisieren”. 

Wie kann ich die bereits eingetragenen Fundorte ansehen?

Um die von anderen Bürgerinnen und Bürgern bereits hinterlegten Fundorte von Schutzgütern einzusehen, wählen Sie aus dem Menü “Online Partizipation > Bürgerfunde ansehen”. Anschließend öffnet sich eine Übersichtskarte. 

Auf einem Desktop-Computer ist die Übersichtskarte in eine Liste auf der linken Bildhälfte und eine Karte auf der rechten Bildhälfte aufgeteilt. Auf mobilen Geräten und kleineren Displays wird die Karte am Anfang der Seite darstellt, zur Liste gelangt man durch scrollen nach unten. 

In der Karte sind alle Fundorte, die aktuell in der Liste angezeigt werden, mit ihrem Standort eingetragen. Ein Klick auf das Symbol in der Karte zeigt eine Vorschau an, ein erneuter Klick auf die Vorschau bringt Sie zur Detailansicht des jeweiligen Schutzgutes. Wenn Sie den Mauszeiger über einen Eintrag in der Liste halten, wird dessen Position durch “hüpfen” des dazugehörigen Kartensymbols angezeigt. Wenn sich viele Fundorte an einer Position befinden, werden diese Zusammengefasst und mit einer Zahl versehen, welche die Anzahl der so zusammengefassten Fundorte darstellt. In diesem Fall ist das “hüpfen” des Kartensymbols nicht zu sehen.  

In der Liste sehen Sie zunächst die unterschiedlichen Kategorien von Schutzgütern, zusammen mit einer kleinen Zahl, die die Anzahl der eingetragenen Schutzgütern in der jeweiligen Kategorie angibt. Wenn Sie auf eine der Kategorien klicken, kommen Sie zu einer gefilterten Übersicht von Schutzgütern aus ausschließlich dieser Kategorie. Über den Zurück-Button ihres Browsers oder Gerätes kommen Sie anschließend wieder zur Gesamtübersicht. 

Wenn Sie in dieser Liste weiter nach unten scrollen, finden Sie Vorschauansichten der jeweiligen Schutzgüter. Mit einem Klick auf eine Vorschau kommen Sie zur Detailansicht des jeweiligen Schutzgutes. Hier können Sie die vom Nutzer eingetragene Beschreibung soweit die hinterlegten Fotos ansehen. Über den Zurück-Button ihres Browsers oder Gerätes kommen Sie anschließend wieder zur Gesamtübersicht. 

Für den Fall, dass das Schutzgut von Ihnen eingetragen wurde, sehen Sie sowohl in der Gesamtliste als auch in der Detailansicht Buttons für “bearbeiten” und “löschen” des Eintrags. 

Der Übersicht halber werden immer nur 10 Einträge auf einmal angezeigt. Falls es mehr als 10 Einträge in der aktuellen Ansicht oder Kategorie gibt, finden Sie am Ende der Liste eine entsprechende Paginierung zum Blättern. 

 

Wie kann ich einen Fundort eintragen?

Um einen neuen Fundort für ein Schutzgut einzutragen, gehen sie im Menü auf “Online Partizipation > Neuen Bürgerfund eintragen”. Anschließend öffnet sich ein Formular, in dem Sie alle wichtigen Informationen eintragen können. 

Zunächst haben Sie die Möglichkeit Fotos zu hinterlegen. Dies ist optional, wir raten aber dazu, Schutzgüter mit mindestens einem Foto zu dokumentieren. Alle Bürgerfunde müssen später überprüft werden. Die Fotodokumentation erleichtert diesen Vorgang erheblich. 

Vergeben Sie nun einen prägnanten, knappen Titel für Ihren Fund, und wählen Sie eine Kategorie aus der Liste. Wenn Sie möchten, haben Sie anschließend die Möglichkeit, eine ausführlichere Beschreibung Ihres Fundes zu hinterlegen. Dies ist aber optional. 

Nun markieren Sie bitte den genauen Standort des von Ihnen eingetragenen Schutzgutes, indem sie die Stecknadel in der Karte mit der Maus oder dem Finger auf die entsprechende Position in der Karte setzen. Um die Genauigkeit zu erhöhen, können Sie die Karte vergrößern, indem Sie den “+”-Button klicken, das Mausrad drehen oder auf einem Touch-Display zwei Finger auf die Karte legen und anschließend diese voneinander wegbewegen. 

Wenn Sie mit Ihrem Eintrag zufrieden sind, klicken Sie auf “Eintrag einreichen”. 

Falls Sie aus Versehen die Seite verlassen haben, bevor Sie den Beitrag eingereicht haben, sind Ihre Eingaben nicht verloren. Klicken Sie erneut auf “Neuen Bürgerfund eintragen” und Sie finden den vorherigen Stand des Formulars wieder. 

Sie können bereits abgeschickte Beiträge auch später noch ändern. Gehen Sie dazu über “Bürgerfunde ansehen” auf die Übersichtskarte, und scrollen Sie bis Sie den jeweiligen Beitrag in der Liste gefunden haben. Anschließend klicken Sie auf “Bearbeiten” und passen die Informationen nach Belieben an. 

 

Wo finde ich weitere Informationen?

Weitere Informationen zum Stand der Planungen finden Sie auf der Seite der Straßen.NRW.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner